FANTASY KLEINSTADT
Herzlich Willkommen im Chaos Rising - Let's play hide and seek. Zwar haben wir als RPG, das auf der Serie Teen Wolf basiert, begonnen, haben uns inzwischen allerdings davon gelöst. Stattdessen befinden wir uns jetzt in einer kalifornischen Kleinstadt namens Fairfield und spielen im Jahre 2022. Unsere Werwölfe tragen (meistens?!) keine Maulkörbe, also haben wir ein FSK 18 Rating, nur für den Fall, dass doch mal einer die Zähne fletscht. Aber... ihr wisst schon, im Normalfall beißt hier niemand, also guckt unbedingt rein, lasst euch von uns begeistern und werdet Teil der Truppe!

NEWS

29.10.2019 – Knapp 5 Monate später öffnet das neue Chaos Rising jetzt auch für alle seine Pforten! Herzlich Willkommen bei uns!
25.05.2019 – Lang, lang ist's her, aber gut Ding will bekanntlich Weile haben, nicht wahr? Zeit für die Eröffnung für unsere VIP Betaleser!

ZEITRAUM

Mai 2022 ♦ Hört ihr schon die Vögel zwitschern? Wir tun es auf jeden Fall! Die Nächte werden kürzer, die Tage werden länger und das nicht (nur), weil man die Nacht zum Tag werden lässt! Mit doch schon wärmeren 29 Grad ist es die perfekte Temperatur, um die ersten Picknickkörbe hervorzuholen und die vielen Grünflächen der Stadt wieder belebter zu machen! Der Regen wird auch immer seltener und wirkliche Regenschauer gibt es kaum. In diesem Monat gibt es sogar ein ganz besonderes Event, immerhin ist am 16. Mai nicht nur Vollmond, sondern gleich auch noch eine Mondfinsternis! Also erst einmal den Mond im roten Licht bestaunen. Rund 14 Tage später ist dann auch schon der weniger spektakuläre Neumond, aber manche freuen sich hoffentlich trotzdem.

Juni 2022 ♦ Der Sommer ist da! Ist ja kaum zu glauben, aber die hohen Temperaturen und der fehlende Regen sprechen dafür! Mit 34 Grad ist so mancher schon an seiner Schmerzensgrenze angekommen, aber gottseidank wird es in der Nacht wieder etwas kühler, damit man endlich wieder mit der Wärme umgehen kann. Sollte man im Übrigen irgendwelche viel zu großen, merkwürdigen Tiere sehen, so ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit entweder der 14. Juni oder man sollte etwas weniger trinken. Wenn man stattdessen die Hand in der Dunkelheit nicht mehr vor Augen sieht, so ist es höchstwahrscheinlich schon 15 Tage später und Neumond.

Juli 2022 ♦ Hochsommer – entweder man hasst ihn oder man liebt ihn, dazwischen gibt es nichts! Die doch ordentlichen 37 Grad werden so manchen davon abhalten, das schöne, abgekühlte Haus zu verlassen, während andere am liebsten in den Newmoon River springen, damit sie keine Bäche schwitzen, sondern stattdessen gleich in einem schwimmen. Wer auf Regen hofft, der wird wohl selbst mit einem Regentanz nicht weit kommen, ist die wahrscheinlich doch sehr, sehr gering, dass der Himmel auch nur einen Tropfen fallen lassen lässt. Wolken sind leider genauso rar gesät. Sollte man sich in den Vollmond vernarrt haben, so ist dieser am 13. Juli und wie gewohnt ist rund 15 Tage später dann auch schon der Neumond! Vorsicht ist geboten!



Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Geister
Teamaccount Team Offline
152 POSTS
#1
Geister
dead | invisible | haunting
Weiße Laken mit pechschwarzen Augen, die fast wie von Zauberhand durch die Luft getragen werden? Nein, ganz so karikaturistisch sieht die Realität selbstverständlich nicht aus. Die Erzählungen darüber, wie genau die Geister aussehen, die manche glauben gesehen zu haben, variieren enorm. Kenner verwundert dies nicht, schließlich hängt das Äußere eines Geistes für gewöhnlich mit der Art und Weise zusammen, wie er als Mensch verstorben ist. So weisen diejenigen, die in einem Brand ums Leben kamen, offensichtliche Verbrennungen am ganzen Körper auf, in ihrer Nähe riecht es stets nach Feuer; hin und wieder meint man sogar das Knistern von Glut zu hören. Wurde jemand stranguliert und fand dadurch seinen Tod, ist er für sein Dasein im Totenreich mit einem Mal an seinem Hals geprägt, das darauf hinweist. Dennoch hat es jemand, der durch eher unauffällige Verletzungen den Tod gefunden hat, wohl leichter als jemand, dessen Ableben deutlicher ersichtlich ist. Tatsächlich wird jedoch nicht jeder zu einem Geist, der verstirbt oder gar ermordet wird. Nur diejenigen, die sich krampfhaft an das Hier und Jetzt klammern weil sie sich noch nicht mit ihrem Schicksal abgefunden haben, verweilen weiterhin auf Erden. Jeder von ihnen hat eine besondere Aufgabe, die es zu erfüllen gilt, bis er endlich ins Licht treten und ins Totenreich übergehen kann. Unglücklicherweise wissen nur die wenigsten darüber Bescheid, haben sie doch nur eine vage Ahnung davon, was genau es sein könnte, das sie derart belastet. Die Erinnerung vieler schwindet, sodass sich einige zu Beginn noch nicht einmal im Klaren darüber sind, dass sie das Zeitliche gesegnet haben. Man munkelt zudem, dass es den Geistern zur Zeit nicht möglich ist, ins Jenseits zu wandern, selbst wenn sie ihre Aufgabe abschließen konnten. Abgesehen von Druiden können Geister zudem keine Menschen oder andere übernatürliche Wesen anfassen – eine Berührung von ihnen fühlt sich gewissermaßen an wie ein kalter Lufthauch, der über die Haut streift. Bündeln sie ihre Kraft können sie jedoch zumindest einzelne Gegenstände bewegen und damit auf sich aufmerksam machen. Hinzu kommt, dass sie an den Ort ihres Ablebens gebunden sind und sich nur in einem bestimmten Umkreis in dessen Nähe aufhalten können. Diejenigen, die sich nicht an ihren Tod erinnern können, führen dort im Grunde genommen ihr Leben fort, auch wenn es etwas verwunderlich sein mag, dass sie von kaum jemandem wahrgenommen werden können - und wenn dann nur in den seltensten Fällen, es sei denn, es handelt sich bei den Interagierenden um Druiden oder Banshees.

Wichtig zu erwähnen ist auch die Tatsache, dass es drei verschiedene Ebenen gibt, auf denen Geister sich bewegen können. Die oberste Schicht ist die, auf der sich auch Menschen befinden. Diese können Geister zwar betreten, es ist ihnen jedoch nur durch große Anstrengung möglich sich den Menschen zu zeigen oder Gegenstände in ihrer Welt zu bewegen. Die zweite Ebene ist die, auf der Geister sich für gewöhnlich aufhalten, und in der nur noch Druiden sie erkennen und Banshees sie erfühlen können. Mit eben diesen können sie auf gewohnte Art und Weise kommunizieren, da es sie hier keinerlei Kraftaufwand kostet. Die dritte und damit letzte Schicht ist ausschließlich Geistern zugänglich und ermöglicht es ihnen, sich vor Druiden zu verstecken. Auf dieser Ebene können sie folglich ausschließlich mit anderen Geistern interagieren. In den tieferen Schichten der Geister-Ebenen scheint alles so, als wäre es in Zeitlupe abgespielt. Es ist, als hätte man einen Schwarzweiß-Filter über die Welt gelegt und je tiefer die Geister dringen, desto verschwommener werden die Silhouetten der Realität für sie.


Fähigkeiten

Physische Barrieren stellen für Geister keinerlei Hindernis dar. Sie können problemlos durch Wände oder andere Objekte gleiten, da ihnen in dieser Hinsicht keine Grenzen gesetzt sind. Je nachdem wie viel Kraft sie aufwenden, können sie sich auch Menschen oder anderen Wesen, die sie im Normalfall nicht sehen dürften, kurzfristig zeigen und so Kontakt zu ihnen aufnehmen – gleichzeitig ist es ihnen möglich, sich vor den Augen von Druiden zu verstecken und ihre Präsenz vor Banshees zu verschleiern. Besonders mächtige Geister sind zudem imstande Besitz von lebenden Wesen zu ergreifen und deren Körper, auch gegen den Willen des Besitzers, für kurze Zeit zu übernehmen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein labiler psychischer Zustand des Ziels – so sind kranke, traurige und ängstliche Opfer weit anfälliger für einen derartigen Übergriff als gesunde Personen. Allerdings können Druiden einem Geist ihren Körper freiwillig als Gefäß zur Verfügung stellen; völlig ohne zeitliche Beschränkung, solange es der Druide erlaubt.


Schwächen

Da Druiden und Banshees als einzige Wesen dazu in der Lage sind, Geister tatsächlich deutlich wahrzunehmen, sind sie es auch, die ihnen als einziges wirklich gefährlich werden können – wenn man denn überhaupt von Gefahr sprechen kann; schließlich können Geister im Grunde genommen nicht mehr verletzt werden, weil sie ohnehin längst tot sind. Hat ein Geist Besitz von einem anderen Lebewesen ergriffen, können sowohl der Schrei einer Banshee, als auch das passende Ritual eines Druiden ihn wieder aus dem fremden Körper verjagen.


Shortcut
  • Das Äußere eines Geistes passt sich der Todesart an. (Verbrennungen bei Tod durch Brand; Male am Hals bei Tod durch Strangulation, etc.)
  • Geister können sowohl von Druiden, als auch von Banshees und gewöhnlichen Menschen/übernatürlichen Wesen wahrgenommen werden; letztere sehen sie jedoch nur in seltenen Fällen oder wenn Geister sich ihnen aktiv zeigen – das können sie jedoch nicht dauerhaft, sondern nur wenn sie genügend Kraft dafür aufbringen.
  • Geister können sich jedoch auch vor Druiden und Banshees "verstecken", indem sie in eine tiefere Schicht der Zwischenwelt eintauchen, in der sie sich befinden. Allerdings können sie auch dies nicht auf Dauer tun, sodass sie nur für kurze Zeit auch vor den Augen der Druiden verborgen bleiben.
  • Geister sind ans Diesseits gebunden weil sie noch eine unerledigte Aufgabe zu erfüllen haben. Ist diese absolviert, können sie ins Totenreich übergehen. (Im Moment wird dieser Vorgang jedoch von unbekannten Mächten verhindert!)
  • Geister können Menschen nicht berühren, mit gebündelter Energie jedoch Gegenstände bewegen.
  • Mächtige Geister können kurzfristig Besitz von lebenden Wesen ergreifen, indem sie sich ihnen aufzwingen – oder indem sie von einem Druiden, der seinen Körper freiwillig anbietet, dazu aufgefordert werden.

  


Gehe zu:


Browsing: 1 Gast/Gäste